The Stagediver

No hope to live, no wings to fly
No hands that give, no joke to smile

No friends to talk,no truth to lie,
no way to walk no day to die...


Liedtext aus "The desided"



Der Grund für die Darstellung von taumelnden, stürzenden Menschen, die von oben herab herunterfliegen, und wie in einer Wäschetrommel herum geschleudert werden, liegt in meiner Vergangenheit als Sänger der Gruppe „dollsteak“.

Ein Ritual, das man unter dem Begriff „Stagediven“ (Bühnentauchen) kennt, wurde bei vielen Liveauftritten praktiziert. Die jungen Fans schmissen sich von den Bühnen ins Publikum und fingen sich gegenseitig wieder auf. Viele schöne und intensive Konzerte sind mir so in Erinnerung geblieben.


Cineastische Momentaufnahmen: Die frei schwebenden Figuren sind von Raum und Zeit suspendiert, wie der junge, von der Bühne stürzende Mensch sich wünscht, von den Forderungen der Hochleistungsgesellschaft befreit zu sein. Die kurze Zeit des Schwebens, das ist der Moment der Freiheit: Das Stroboskop setzt aus. Das Hämmern der Musik weicht absoluter Stille. – Und der harte Aufprall, die Wirklichkeit dahinter kann erahnt werden. Doch da endet die Momentaufnahme auch schon wieder.
Manuel Zauner, Fotograf und Musiker